Jugendfeuerwehrwettkampf in Herxheimweyher

 

So manch einer mag sich am vergangenen Sonntag gewundert haben, weshalb sieben Feuerwehrautos in Herxheimweyher standen. 

Was nach einem Großeinsatz ausssah, war allerdings der jährlich stattfindende Jugendfeuerwehrwettkampf.

Hierzu kamen sieben Gruppen aus dem Kreis SÜW und Umgebung um die Aufgaben zu lösen, die die Kinder der Jugendfeuerwehr Herxheimweyher betreuten. Bei den Spielen handelte es sich zum Teil um Feuerwehrtechnische Übungen, allerdings gab es auch solche, die das Teamwork der Kinder stärken sollten. Bei perfektem Wetter liefen die Gruppen die zehn Stationen ab, die rund um Herxheimweyher verteilt stationiert waren. Im Rahmen der anschließenden Siegerehrung wurde Martin Römer geehrt für das Gründen der Jugendfeuerwehr vor 17 Jahren.

Den ersten Platz erreichte die Jugendfeuerwehr Albersweiler. 

Sicherheitstipps zum Schutz der trockenen Natur

Trockene Vegetation und hohe Temperaturen: Bei den aktuellen Witterungsverhältnissen genügt bereits eine fahrlässig weggeworfene, glimmende Zigarette, um die Natur in Brand zu setzen. „Vegetationsbrände können sich rasend schnell ausbreiten und etwa Getreidefelder komplett vernichten“, warnt Frank Hachemer, Vizepräsident des Deutschen Feuerwehrverbandes (DFV).

Der Deutsche Feuerwehrverband gibt vier Tipps zum Vermeiden von Bränden:

  • Werfen Sie keine Zigaretten oder andere brennende Gegenstände in die Natur – erst recht nicht aus dem Fahrzeug! Schnell kommt es zu einem Böschungsbrand an Autobahnen und anderen Straßen.
  • Lassen Sie niemals Fahrzeuge mit heißen Abgasanlagen auf trockenen Feldern oder Wiesen stehen. Es besteht die Gefahr, dass sich die Vegetation daran entzündet. Dies betrifft neben allen Modellen mit am Fahrzeugboden liegenden Katalysatoren (viele Pkw mit Otto-Motoren) künftig auch immer mehr Fahrzeuge mit der Abgasnorm Euro VI. Werden diese in den Regenerationsmodus geschaltet, können sehr hohe Temperaturen auftreten.
  • Grillen Sie in der Natur nur auf dafür ausgewiesenen Plätzen. Respektieren Sie Verbote zum Beispiel in Waldbrand gefährdeten Gebieten.
  • Melden Sie Brände oder Rauchentwicklungen sofort über Notruf 112. Hindern Sie Entstehungsbrände durch eigene Löschversuche an der weiteren Ausbreitung, wenn Sie sich dabei nicht selbst in Gefahr bringen.

Text: Pressemitteilung des deutschen Feuerwehrverbandes

Nachbericht ROCKNACHT

Am vergangenen Samstag haben wir, der Förderverein der Feuerwehr Herxheimweyher, zum sechsten mal die ROCKNACHT veranstaltet. 

Dank gutem Wetter und der tollen Leistung unserer vieler Helfer, können wir auf eine einzigartige Nacht zurückblicken. 

Ein großer Dank gilt auch den Bands Insanity und Diversity, die zum wiederholten mal für richtig gute Stimmung gesorgt haben. 

Insgesamt war das Fest ein voller Erfolg.

Wir freuen uns jetzt schon auf das nächste Jahr. 

Rocknacht 2018

Am 14. Juli lädt der Förderverein der Feuerwehr Herxheimweyher wieder zur ROCKNACHT ein.

Ab 20 Uhr geht es los mit selbstgemachten Flammkuchen, Cocktailbar und Live Musik.

Mit INSANITY und DIVERSITY auf der Bühne, wird die Stimmung bestimmt auch dieses Jahr wieder legendär.

Wir freuen uns auf euer Kommen!